Standort Klingenthal

Bekannt durch Wintersport, Musikinstrumentenbau und als Urlaubsort.


Klingenthal im Vogtland

Der Wirtschaftsstandort Vogtland profitiert von seiner zentralen Lage und der guten Verkehrsanbindung an die Regionen Tschechien, Bayern und Thüringen. In der Umgebung haben sich vor allem Automotive-Zulieferer, Maschinenbauer und Textilindustrie etabliert.

Die etwa 9.000 Einwohner zählende Stadt Klingenthal liegt im Südosten des Vogtlandes, unmittelbar an der Grenze zur Tschechischen Republik. Bekannt geworden ist Klingenthal vor allem als Ferienort und Wintersportzentrum, sowie durch den Musikinstrumentenbau.

Die Gründung des Ortes erfolgte 1591 durch den Bau eines Hammerwerkes an der Zwota. Mitte des 17. Jahrhunderts siedeln sich böhmische Exulanten an, die den Geigenbau mit nach Klingenthal brachten. Dies war der Beginn der traditionsreichen Instrumentenfertigung im Ort. In der Folgezeit kamen verschiedene Holz- und Blechblasinstrumente, Mund- und Handharmonika hinzu, die zum Teil heute noch gefertigt und weltweit exportiert werden.

Eingebettet in die waldreiche Mittelgebirgslandschaft des Naturparks Erzgebirge/Vogtland haben auch viele Touristen Klingenthal und Umgebung für sich entdeckt. Das gut ausgebaute Wegenetz auf den Höhen um Klingenthal und die reizvolle Landschaft laden zum Wandern ein, zahlreiche Gasthäuser zum Verweilen. Im Winter bieten über 100 km Langlauf-Loipen und mehrere Ski-Pisten mit Liften ideale Bedingungen für Skisportler.

Klingenthal ist auch bekannt als Weltcup-Austragungsort im Skispringen und der Nordischen Kombination, die neue Großschanze "Vogtland Arena" am Schwarzberg (abbildung oben) bietet hierfür ideale Bedingungen. Am Bundesstützpunkt Klingenthal werden junge Nachwuchstalente in den Disziplinen Skilanglauf, Skispringen und in der Nordischen Kombination trainiert.


Simeto Klingenthal GmbH
Zwotaer Straße 6
D-08248 Klingenthal
Telefon 037467 2818 0
Telefax 037467 2818 25
E-Mail: info@simeto.de